Inklusive Bildung Baden-Württemberg - ein Leuchtturmprojekt der Inklusion

Das Projekt Inklusive Bildung Baden-Württemberg ist ein Projekt der Fachschule für Sozialwesen der Johannes-Diakonie Mosbach in Kooperation mit dem Institut für Inklusive Bildung.

Am Hochschulstandort Heidelberg qualifizieren wir sechs Menschen, die als geistig behindert gelten, zu sogenannten Bildungsfachkräften. 

Als qualifizierte Bildungsfachkräfte vermitteln sie beispielsweise zukünftigen Lehrer*innen und Studierenden anderer Fakultäten die Lebenswelten, Bedarfe und spezifischen Sichtweisen von Menschen mit Behinderungen.

Das Projekt Inklusive Bildung Baden-Württemberg vernetzt und unterstützt Menschen in Fach- und Hochschulen, Politik, Verwaltung, Verbänden und Unternehmen, damit Inklusion in der Praxis gelingt.

Hier können Sie das Projekt-Video ansehen (Klick auf das Bild rechts):

Bildrechte: VISION FACTORY / Martin Miseré

Proj_Team_Topgun_1000px.jpg

Vor einem Publikum stehen Bildungsfachkraft Isabell Veronese und Geschäftsführer Jan Wulf-Schnabel und präsentieren ihren Pitch für den WIrkungsfonds.

Zweiter Platz beim Wirkungsfonds für das Institut für Inklusive Bildung

Das Institut für Inklusive Bildung hat im Finale des Global Goals Wirkungsfonds 2019 den zweiten Platz erreicht und ist damit für seine sozialinnovative Geschäftsidee ausgezeichnet worden. Geschäftsführer Jan Wulf-Schnabel und Bildungsfachkraft Isabell Veronese präsentierten dafür das Konzept des Instituts für Inklusive Bildung vor einer Jury und dem Publikum im Social Impact Lab Bonn.
Team Inklusive Bildung Baden-Württemberg

FSJ-Stelle ab September 2019 neu zu besetzen

Wir suchen für das Projekt "Inklusive Bildung Baden-Württemberg" ab September 2019 eine FSJ-Kraft. Der Einsatzort ist in Heidelberg.

Vorlesung an der PH Heidelberg

Premiere: Die Teilnehmenden des Projekts „Inklusive Bildung Baden-Württemberg“ halten ihre ersten Vorlesungen

Einen so lang anhaltenden Applaus nach einer Vorlesung erhalten wohl nur die wenigsten Dozent*innen.